Internationale News

Veröffentlicht am 01.02.2020 in Europa

SPÖ gewann Wiener Landtagswahl

Rund 1.3 Millionen Wienerinnen und Wiener waren am 11. Oktober 2020 berechtigt an der Wahl des neuen Landtags teilzunehmen. Lediglich 65,27 % machten davon Gebrauch. 41,62 % von ihnen wählten die SPÖ.

Groß wie nie zuvor war die Menge der Briefwahlstimmen, die die Bezirkswahlbehörden am Montag und Dienstag auszuzählen hatten: 321.056 Wahlkarten, das sind fast 44 Prozent der Stimmen, wurden am Postweg oder schon vor dem 11. Oktober am Bezirksamt abgegeben.

Das Endergebnis: (in Klammer die Veränderung zu letzten Landtagswahl 2015)

SPÖ: 41,62 % (+ 2,03) – 46 Mandate (+ 2)

ÖVP: 20,43 % (+ 11,19) – 22 M. (+ 15)

Grüne: 14,80 % (+ 2,96) – 16 M. (+ 6)

Neos: 7,47 % (+ 1,31) – 8 M. (+ 3)

FPÖ: 7,11 % (- 23,68) – 8 M. (-26)

HC Strache: 3,27 % - scheiterte an 5-Prozent-Hürde

 

Politik-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

Ein Service von websozis.info